Ein Jahr ist vergangen! Der Kampf geht weiter!

Seit dem Übergiff von Nazis auf mehrere Antifaschisten im Jahr 2007 und deren nachfolgenden Verhandlungen ist es ruhig in der Finsterwalder Naziszene geworden. Um den leicht aufkommenden Rechtsruck durch neu hergezogene Faschisten entgegen zuwirken haben wir am 01.09.2014 die AntifaCrewFinsterwalde gegründet. Die AntifaCrewFinsterwalde besteht aus verschiedenen politischen Menschen die sich zusammenfanden um gemeinsam was in der Stadt auf die Beine zu stellen, um die aktuellen Verhältnisse zu kippen. Wir verstehen uns als Antiautoritär und streben eine Gesellschaft ohne Unterdrückung und Ausgrenzung an. Dabei setzen wir nicht auf die „klassische Antifaarbeit“! Wir kritisieren gesellschaftliche Missstände wie die rassistische „Mitte“, die aufkommende Gentrifizierung der Stadt bishin zum Kampf gegen unser kapitalistisches System. Gleichzeitig eröffneten wir Anfang September den Infoladen Black-Mask. Wir entschlossen uns den Infoladen zu öffnen um einen Freiraum für uns und unsere Treffen zu schaffen aber auch um eine Anlaufstelle für interessierte Bürger zu errichten.

Seit 2015 haben wir schon mehrere Aktionen durchgeführt, wie zum Beispiel eine spontane Demonstration gegen die rassistischen Übergriffe gegen Flüchtlinge, eine Kundgebung zur 70- jährigen Befreiung von Finsterwalde und mehrere Vorträge und Konzerte.

Ein Hauptthema von uns ist zur Zeit die „kapitalistische Stadtverschönerung“ durch die Sparkasse und unseren Bürgermeister. Die Sparkasse kauft rund um ihre Hauptzentrale Häuser auf und modernisiert diese zu Luxusbauten mit hohen Wohnungsmieten. Um an die Häuser zu gelangen schreckt die Sparkasse vor nichts zurück ! In einem Haus eckelten sie eine Familie, die dort schon mehrere Jahre wohnte, mit verschiedensten Methoden raus. Desweiteren wurde eine ältere Frau, der ein anderes Haus in der selben Straße gehört, mit verschiedenen Geldsummen erpresst bis sie es verkaufte. Und es geht noch weiter! Unser netter Herr Bürgermeister, der Anfangs der Jugend viel versprochen hatte, will jetzt eine Stadthalle im Wert eines zweistelligen Millionenbetrages erbauen lassen! Doch für seine anfänglichen Versprechen etwas für die Jugend zu tun ist plötzlich kein Cent übrig.

Ein weiteres Problem in Finsterwalde ist die Kriminalisierung von Antifas durch Ordnungsbehörden und Polizei. Erniedrigende Kontrollen von linksalternativen Menschen gehören zur Tagesordnung. Immer wieder werden „Dummfang“ Anzeigen an Antifaschisten ausgehändigt in der Hoffnung das gesuchte Personen verrraten werden. Um spontanen Aktionen entgegenzuwirken ist in Finsterwalde immer öfter eine BFE Einheit unterwegs! In letzter Zeit wurden einige Antifaschisten täglich auf Schritt und Tritt von Zivilbeamten verfolgt. Liebe Bullen, wir werden nicht so weiter machen wie bisher! Nein ganz im Gegenteil! Wir werden mehr Präsenz auf der Straße zeigen und weitere Aktionen durch führen!

Faschistische und Rassistische strukturen vernichten !

Kapitalistische Verhältnisse angreifen!

Auf viele weitere Jahre ~AntifaCrewFiwa~Infoladen Black-Mask~

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.